Ich bin           .

Brand und Website Designerin für Coaches und Selbständige in den Bereichen Wellness, Lifestyle, Health und Gourmet

Starte hier

Where elegance meets strategy

Sarah

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

1. Allgemeines
In meinen allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) sind die Bedingungen festgehalten, die bei einem Vertrag zwischen mir, Sarah Zemlyak, und dir als kaufende Person gelten. 
Da es mir wichtig ist, mit diesen AGB niemanden sprachlich auszuschließen, wird im Folgenden von dir oder kaufender Person statt Käufer gesprochen. Sowie von mir/uns statt Verkäufer/Dienstleister im Sinne des Gesetzes. 
Wenn sich Inhalte und damit die Wirkung der AGB verändern sollte, wirst Du darüber schriftlich (per Mail oder Post) informiert. 
Hinweis: Diese AGB gelten für alle Verträge. Sollte in einem Vertrag eine andere Vereinbarung getroffen werden, als in diesen AGB vorgesehen, gilt die Vereinbarung aus dem Vertrag.

2. Vertragsschluss
Ich präsentiere dir auf meiner Website, in E-Mails und über andere Wege mein Sortiment. Das ist nicht als bindendes Angebot zu betrachten. Gern kannst du aber daraufhin über meine Buchungswege das passende Angebot nutzen und buchen. Steht es nicht offen zur Buchung bereit, kannst du dich jederzeit bei mir melden. Dann erhältst du ggf. ein individuelles Angebot von mir.
Wenn du über ein Buchungsprogramm etwas aus meinem Sortiment buchst, ist diese für beide Seiten verpflichtend. Ebenso, wenn du ein Angebot annimmst, das ich dir individuell erstelle. Dafür ist ein Austausch per Mail oder Post notwendig. Angebote auf sozialen Medien sind in keinem Fall als verpflichtend anzusehen. Somit kann auf den sozialen Medien kein Vertrag zustande kommen. 
Als Bestätigung des Vertrages bekommst du immer eine Mail oder Post, von mir, ggf. passiert das über mein Buchungsprogramm. 
Im Angebot werde ich dir einen Projektzeitraum vorschlagen. Diese Terminblockung ist im Sinne einer Vormerkung zu sehen und hat eine Gültigkeit von maximal 10 Tagen. Nimmst du das Angebot innerhalb von dieser Frist an, gilt unser Projektzeitraum als verbindlich. 
Eine verbindliche Buchung kann auch ohne vorhergehendem Angebot stattfinden. Die Buchung zeigt sich als verbindlich, wenn du einen Teil des Honorars, z.B. die erste Teilrechnung, überwiesen hast oder mir bereits Dokumente, die für unsere Zusammenarbeit relevant sind, zugesandt hast und somit klar dein Interesse an der Zusammenarbeit kundgemacht hast. 
Durch deine Bestellung bzw. Buchung akzeptierst du automatisch meine AGB.

3. Zahlungsbedingungen
Der Preis, sowie die Zahlungsbedingung werden bereits bei Abschluss des Vertrages festgelegt. Kommst du dieser Verpflichtung nicht nach, kann auch die Leistung von meiner Seite mit sofortiger Wirkung eingestellt oder zumindest reduziert werden. Hast du eine wesentliche Verschlechterung deiner Vermögenswerte und kannst dem vereinbarten Honorar nicht Folge leisten, habe ich das Recht das Volumen der weiteren Zusammenarbeit an die anteiligen Zahlungen anzupassen und zu verringern.
Wenn Raten nicht gezahlt werden, ist dies nicht als Kündigung zu verstehen. Die Zahlungsverpflichtung besteht weiter. Wird also z.B. die Rate 2 von 4 nicht gezahlt, müssen die Rate drei und vier trotzdem gezahlt werden. Auch wenn du keinen Zugriff auf die Leistung hast. Wird die offene Rate nicht innerhalb der genannten Frist ausgeglichen, können Verzugszinsen in der Höhe von 5% erhoben werden. Ab der 2. Mahnung fallen Mahnspesen in der Höhe von 15 Euro an. 

4. Versandbedingungen und Lieferfristen
Der Versand wird entsprechend des Vertrages vorgenommen. Der Preis für den Versand wird auf der Rechnung gesondert ausgewiesen. 
Handelt es sich um ein digitales Produkt, so findet der Versand unentgeltlich per Mail oder als Download statt. So erhältst du per Mail auch ggf. den Zugang um das Produkt nutzen zu können.
Vereinbarte Liefertermine werden nach bestem Wissen und Gewissen gesetzt und eingehalten, jedoch behalte ich mir das Recht vor bei angemessenen privaten oder geschäftlichen Gründen sowie höherer Gewalt die vereinbarten Termine und Deadlines nicht einhalten zu müssen. In einem solchen Falle machen wir uns alternative Termine aus, die im Sinne von uns beiden liegen. 
Insbesondere, wenn du eine 1:1 Leistung bei mir buchst, sind die vereinbarten Termine auch von deiner Mitwirkung abhängig. Sollte sich deine Daten- oder Informationsvermittlung verzögern oder mangelhaft sein, so können sich auch unsere vereinbarten Termine und die Fertigstellung deines Projekts verschieben. 

5. Preise, Preisangebote, Kosten
In meinem Angebot nenne ich Preise. Das kann entweder in einem Angebot sein, das ich individuell für dich erstelle, oder auf meiner Website bzw. Buchungsprogramm. Diese genannten Preise gelten unter dem Vorbehalt, dass sich die im Angebot genannten und vereinbarten Auftragsdaten nicht verändern. Ändern sich die Daten, wie beispielsweise die Seitenanzahl deiner Website, ein Hinzubuchen eines Services, ein höherer Stundensatz, das Zukaufen diverser Lizenzen für Schriften, Fotos, o.Ä., ändern sich die Preise und dein zu zahlender Betrag. Sollte ich dir Preisauskünfte über Druckkosten, z.B. für Visitenkarten, oder Lizenzen, z.B. für Schriftarten, oder Tool-Kosten, z.B. für Showit, geben, hafte ich nicht für die Gültigkeit dieser Preise zum Zeitpunkt deiner Buchung von dem Genannten. Sollte unser vereinbartes Projektvolumen überschritten werden, wird der weitere Aufwand, z.B. für Korrekturschleifen, zu einem Honorar von 100,- Euro netto pro Stunde oder zu entsprechenden Packagespreisen vergütet. 
Solltest du nach der verbindlichen Buchung von unserem Vertrag zurücktreten und somit den Auftrag stornieren wollen, ist dies natürlich ohne verpflichtender Angabe von Gründen möglich. Ich muss dir in diesem Fall eine Organisationspauschale von ⅓ unseres im Angebot vereinbarten netto-Betrags in Rechnung stellen, da ich bereits Vorbereitungen getroffen habe oder allenfalls zumindest den Projektzeitraum für dich blockiert habe. Gesetzliche Rücktrittsrechte bleiben dabei unberührt.

6. Schreibfehler, Satzfehler, Druckfehler, Anzeigefehler, Korrekturen
Schreibfehler in digitalen Leistungen, deren Verschulden bei mir und auch bei dir liegen, korrigiere ich während unserer Projektzeit kostenfrei. Sollten dir Schreibfehler, z.B. auf deiner Website, nach Ablauf meiner inbegriffenen Supportzeit auffallen, bist du selbst dafür verantwortlich diese zu ändern. Möchtest du, dass ich die Änderungen übernehme, mache ich dies gerne gegen ein Honorar von 100,- Euro netto pro Stunde. 
Schreibfehler in der Aufbereitung von analogen Produkten, z.B. Visitenkarten oder Flyer, deren Verschulden bei mir liegen, werden bis zur Druckfreigabe kostenfrei berichtigt. Bevor dein Produkt an die jeweilige Druckerei übermittelt wird, sende ich dir das Design zur Kontrolle zu. Du gibst mir anschließend deine schriftliche Druckfreigabe oder schickst mir bitte ausschließlich schriftlich per E-Mail an hi@mokkaa.at deine Änderungswünsche. Diese bekommen nach meiner Rückbestätigung Gültigkeit. Mit deiner Druckfreigabe bestätigst du, dass du das Design kontrolliert has, du für etwaige Fehler haftest und du etwaige zusätzliche Kosten übernimmst (z.B. für einen Neudruck). 

7. Eigentumsvorbehalt
Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises bleiben die gelieferten Materialien oder Leistungen (Entwürfe, Designs, Website, u.Ä.) mein Eigentum. Selbstverständlich kannst du in dieser Zeit (z.B. wenn du die Ratenzahlung wählst) deine Website und Designs bereits online stellen und nutzen. Ich behalte mir dabei das Recht vor, dass du diese wieder löschen musst, solltest du den Zahlungen endgültig nicht nachkommen. 

8. Widerrufsrecht
Ein Widerruf des Vertrags ist 14 Tage nach Buchung möglich, außer die Dienstleistung oder Nutzung des Produkts wird schon vorher in Anspruch genommen. Dann entfällt das Widerrufsrecht mit Start der Zusammenarbeit. Wenn das Widerrufsrecht von dem gesetzlichen abweicht, findest du dies bei Abschluss des Vertrages. Das bedeutet im Vertrag, auf der Bezahlseite oder im Angebot.

9. Gewährleistung
Natürlich hast du einen Anspruch auf bestmögliche Leistungen. Wenn die gebuchte Leistung mangelhaft ist, kannst du selbstverständlich Nachbesserung verlangen. Wird dem nicht nachgekommen hast du die Möglichkeit zu kündigen oder den Preis zu mindern. Sollte das Ergebnis eines Coachings nicht den Wünschen entsprechen, hafte ich dafür nicht. Das Ergebnis eines Coachings ist immer von beiden Seiten abhängig. Außerdem kann ein konkretes Ergebnis nie versprochen werden.

10. Haftungsbeschränkungen und Rechtliches
Bei Leistungen, die über das Internet bezogen werden, weise ich darauf hin, dass hier Fehler auftreten können. Natürlich gebe ich mein Bestes, dass diese schnellstmöglich behoben werden. Doch für Fehler und Folgen, die daraus resultieren, übernehme ich keine Haftung. 
Ich nehme nicht an dem Streitschlichtungsverfahren teil.
Ich hafte nicht für Ergebnisse, die aus der Nutzung meines Angebots entstehen. Bei der Anwendung der Methoden, die der Coachee im Coaching lernt, übernehme ich keine Haftung. Bei der Durchführung ist zu jeder Zeit auf die eigenen Grenzen und den eigenen Verstand zu hören.
Ich hafte nicht für die Richtigkeit und Einhaltung der Datenschutzgrundverordnung sowie des Telekommunikations-Telemedien-Datenschutzgesetzes deines Unternehmens und inwiefern du den Richtlinien auf deiner eigenen Website und deiner eigenen Onlinepräsenz folgst. Die rechtlich benötigten Texte auf Deiner Website und Datenschutzerklärung auf Deiner Website, musst Du als nutzende Person selber erstellen und stets aktuell zu halten. Selbstverständlich gebe ich, bei Übergabe der Website eine Auflistung der verwendeten Tools und deren Nutzungszwecke und auch Tipps, die jedoch keine rechtliche Beratung oder Ähnliches darstellen. 
In fast allen Fällen werden wir über digitale Lösungen miteinander kommunizieren. Das bedeutet, ich designe auf meinen Geräten und du betrachtest meine Entwürfe auf deinen Geräten oder Geräten Dritter. Aufgrund technisch unveränderbarer Gründe kann die Darstellung auf den verschiedenen Bildschirmen und verschiedenen Internetbrowsern zu unterschiedlichen Darstellungen in Farbe und Design führen und von etwaigen Vorschauen abweichen. Das ist kein Argument zur Reklamation.
Es kommt immer wieder zu Änderungen von rechtlichen Zusammenhängen mit Websites. Die Verantwortung hierfür, auf dem Laufenden zu bleiben und ggf. Änderungen vorzunehmen, unterliegt in vollem Umfang der Verantwortung der nutzenden Person. Dies bezieht sich auch auf Updates von verwendeten Tools. Bei der Einbindung von E-Mail-Marketingtools, Cookiebannern und weiteren technischen Komponenten, bleibt die Verantwortung ebenso bei der Person, die die Website betreibt und nicht bei der dienstleistenden also designenden Person.
Wenn ich als dienstleistende Person in der Zusammenarbeit Deinen Hosting Anbieter wechsle, kann es zum Verlust von alten Websiten, Mails und anderem, was mit der Domain zusammenhängt, kommen. Über dieses Risiko ist die nutzende Person hiermit informiert und muss bei Bedarf, selbst für die Sicherung sämtlicher Daten sorgen.
Beinhaltet die zu erstellende Website einen Shop, wird keinerlei Haftung bei fehlerhaften oder ausfallenden Bestellvorgängen übernommen. Hier liegt die Verantwortung ebenfalls bei der nutzenden Person, also der Person, die die Website betreibt. Dies gilt auch für die Produkte, die im Shop vorhanden sind. So ist jeder Upload durch die Person zu prüfen, die den Shop betreibt.

11. Nutzungsrechte und bereitgestellte Materialien
Mit dem Kauf eines Produktes oder Kurses darfst du die Informationen und Unterlagen, die dir zur Verfügung stehen, für dich und dein Business nutzen. Du bist ausdrücklich nicht zur Weitergabe der Inhalte und Dokumente berechtigt, auch nicht Einzelteile. Solltest du es dennoch tun, musst du für den entstandenen Schaden aufkommen, dieser beträgt mindestens 5.000€. 
Deine Website wird durch Bilder zum Leben erweckt. An dieser Stelle weise ich Dich darauf hin, dass Du die Berechtigung zur Nutzung aller Bilder haben musst. So stellst Du mir Deine Bilder zur Verfügung und ich füge sie auf der Website ein. Wenn Bilder von online Plattformen gewünscht werden, die lizenzfreie Bilder anbieten, bleibt das Restrisiko immer beim Website Betreiber, somit bei Dir als nutzende Person meines Angebots. 
Neben den Bildern sind auch die verwendeten Schriftarten von Bedeutung für aus Aussehen deiner Website. Entweder hast Du bereits eine Schrift und deren Lizenz, dann können wir direkt loslegen. Oder wir suchen eine Schriftart aus, sodass die Lizenz dann gekauft werden kann. Die Schriftlizenz ist nicht im Preis der Websiteerstellung inklusive. 
Ich übernehme keine Haftung oder Ersatzansprüche Dritter für falsch verwendete Bilder, Lizenzen oder Inhalte.

12. Grundlagen zu unserer Zusammenarbeit
Die Zusammenarbeit kann je Produkt oder Dienstleistung unterschiedlich sein. Für alles gilt, dass ich per E-Mail an hi@mokkaa.at erreichbar bin. Über andere Kanäle kann ich eine Antwort nicht garantieren.
Bei Kauf eines der digitalen Online Produkte ist keine Beratung und auch keine Einzelbetreuung mit inbegriffen, außer gesondert in der Produktbeschreibung auf meiner Website oder auf der jeweiligen Bezahlseite angeführt.
Der Arbeitsort und die Arbeitszeit sind jederzeit von der dienstleistenden Person frei wählbar.
Entwürfe, die während der Zusammenarbeit entstehen und nicht für Dich als nutzende Person genutzt werden, dürfen von mir als dienstleistende Person für andere Projekte verwendet werden. Selbstverständlich findet diese Wiederverwendung der Entwürfe anonymisiert statt und nur dann, wenn die Entwürfe deinem eigenen finalen Ergebnis nicht stark ähneln. 
Ich bin dazu berechtigt auch nach Auftragsabschluss eine Kopie der erstellten Daten zu behalten und für Musterdateien oder Musterdrucke zu nutzen und Dritten zu präsentieren. 
Sobald Deine Website und/oder Design veröffentlicht ist, darf ich die Entwürfe, Zwischenprodukte, sowie Endergebnisse inkl. deines Namens in mein Portfolio einfügen und Bilder davon auf Social Media sowie auf meiner Website und analog, zum Beispiel auf einem Flyer, teilen. Wenn du diesem Punkt zukünftig widersprechen möchtest, kannst Du das jederzeit an hi@mokkaa.at tun.

13. Schlussbestimmungen
Sollten wir einen separaten Vertrag geschlossen haben, so gelten immer die spezielleren Regelungen. Widersprechen sich Punkte im Vertrag und in den AGB, gelten die des Vertrags. Die AGB gelten ebenso für zukünftige Geschäftsbeziehungen zwischen dir und mir, auch, wenn sie nicht erneut ausdrücklich in eine spätere Vereinbarung mit aufgenommen werden. 
Änderungen des Vertrages finden immer schriftlich statt. Das heißt, ich schreibe für die Änderung eine Mail oder schicke einen Brief per Post, indem ich die Änderung festhalte. Die Änderung ist nicht in deinem Sinne? Dann kannst du dieser innerhalb von zwei Wochen - ebenfalls schriftlich - widersprechen. 
Der Gerichtsstand, also das zuständige Gericht, ist immer das von meinem Sitz als verkaufende/dienstleistende Person. Auf das Vertragsverhältnis findet das Schweizer Recht Anwendung. Die Vertragssprache ist Deutsch. Dies gilt auch für Tätigkeiten und Publikationen im Ausland. Sollte etwas aus diesen AGB ungültig sein, bleibt der restliche Inhalt in seiner Gültigkeit bestehen.
Teil dieser AGB und des Vertrags bei 1:1 Arbeit ist der Auftragsverarbeitungsvertrag, der laut der Datenschutzgrundverordnung notwendig ist. Diesen erhältst du separat, sofern wir 1:1 arbeiten. 
Solltest du irgendwelche Fragen an mich haben, kannst du dich jederzeit per Mail bei mir unter hi@mokkaa.at melden. 

Stand: 04. April 2022

© 2022 WWW.mokkaa.at

in DER SCHWEIZ • für kundinnen weltweit